Der "Graue-Feder"- Newsletter 09/01

vom: 24.07.2001

Zurück meiner urlaubsbedingten Pause, in der die Graue Feder ohne Neuerungen brach liegen musste, gibt es wieder manch interessante Neuerung.

Dass der aktuelle Newsletter unter dem Motto "unendliche Weiten" steht, zeigt sich anhand gleich zweier Neuerungen, die den Austausch der Grauen Feder mit der restlichen Senioren- Web- Welt fördern: Dem Senioren- Webring "Der Graue Ring" (Punkt 2) und dem neuen Chatsystem (Punkt 1). Des Weiteren finden Sie wie gewohnt alle neuen Texte und alles anderen wissenswerten Neuerungen.

 

==================================================

1. Gibt es Leben da draußen? Neues Chat-System

2. Senioren aller Websites vereinigt Euch: Der Graue Ring

3. Alle neuen Texte

4. Schlusswort

==================================================

 

1. Gibt es Leben da draußen? Neues Chat-System
==================================================

Was war es doch für ein hartes Los, das Chatten auf der Grauen Feder. Außerhalb der terminierten Chats jemanden online anzutreffen glich der Suche nach der sprichwörtlichen Nadel im Heuhaufen, und das von "MainChat" bereit gestellt System machte sich eine Freude daraus, die Chatter dann und wann einfach mal 'rauszuwerfen.

Alles Schnee von gestern. Durch eine strategische Kooperation mit dem Senioren- Chat- Ring kommt jetzt neues Leben in den Chat. Da in diesem Ring verschiedene Chats zusammen geschlossen sind, trifft man zu fast jeder Tages- und Nacht- Zeit einige Dutzend Chat- willige in den diversen Räumen an.

"Die kreative Ecke" wird im Chat- Raum "Hobbyraum" weiter existieren, dort kann sich nun also ständig über das Schreiben ausgetauscht werden. Der Mittwochs- Termin (21:30 Uhr) bleibt aber als besonderes "Event" in diesem Raum aktuell.

nach oben 

 

2. Senioren aller Websites vereinigt Euch: Der Graue Ring
==================================================

Mitte Juli stellte der (sowieso nicht von regem Interesse verwöhnte) "Senioren- Webring" sein Bestehen ein. Ein Internet mit tausenden deutschsprachigen Webringen, aber keiner davon für Websites von oder für Senioren? Das konnte natürlich so nicht stehen bleiben, und die Graue Feder sprang in die Bresche.

Im Grauen Ring schließen sich seitdem Webseiten zusammen, die entweder für und/oder von Senioren betrieben werden. Über ein Steuerelement, das jeder Ring- teilnehmer einbindet, kann bequem durch die Seiten geblättert werden, und in der Liste der Ring- Teilnehmer finden Sie schnell und gezielt interessante Seiten im Web.

Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik "Der Graue Ring", bzw. via http://www.graue-feder.de/webring/

Wenn Sie als Senior eine eigene Website haben, dann treten Sie doch einfach bei - es lohnt sich für alle Beteiligten. Oder weisen Sie Bekannte, die eine eigene homepage haben, auf den Ring hin, oder machen Sie Ihren Lieblings- Senioren-Service auf den Grauen Ring aufmerksam. Aufgenommen werden allerings nur nicht- kommerzielle Web- Auftritte.

nach oben 

 

3. Alle neuen Texte
==================================================

Seit dem letzten Newsletter stießen drei neue Autoren zur Grauen Feder, insgesamt finden sich 7 neue Texte.

Jakob Abrell (NEU) präsentiert:
* Einfach stark sein (Lyrik)

Sigrid Schwach (NEU) startet mit zwei Texten:
* Unser Aufenthalt in der Bretagne (Prosa)
* Spuren (Lyrik)

Eberhard Schmidt (NEU) macht Appetit auf sein Buch:
* Der lange Weg nach Westen (Auszüge) (Prosa)

Adolf Wild scheint unermüdlich und pulbliziert weitere Texte:
* Hoffnung (Lyrik)
* Der Himmel ist über dem Lampenschirm (Prosa)
* Einsam und verlassen (Lyrik)

Wie gewohnt sind alle neuen Gedichte auch als "Lyrische Grußkarten" verfügbar und dürfen munter als solche versendet werden.

nach oben 

 

4. Schlusswort
==================================================

Vergessen Sie nicht, "Die graue Feder" fleißig per Mund- und Mailpropaganda den Ihnen bekannten Senioren (vor allem den Hobbyschreibern unter diesen) weiter zu empfehlen. Zudem würde ich mich freuen, wenn Sie auch den Chat "Die kreative Ecke" den Ihnen bekannten Hobbyautoren aller Altersgruppen empfehlen würden, sowie Senioren mit eigener Homepage auf den Grauen Ring hinweisen könnten.

Viele liebe Grüße

Christian Grebe (Webmaster)

 

nach oben