Der "Graue-Feder"- Newsletter 08/01

vom: 03.07.2001

 

==================================================

1. Die neusten Texte immer auf einen Blick

2. Die 50 ist voll

3. Inspiration für alle

4. Mehr Komfort für die Kooperative Webliteratur

5. Das Feedback wird jetzt noch einfacher

6. Jetzt wird's dynamisch

7. Alle neuen Texte

8. Seniorweb.ch über die Graue Feder

9. Schlusswort

==================================================

 

 

 

1. Die neusten Texte immer auf einen Blick
==================================================

Ab sofort sehen Sie alle neuen Texte und Grußkarten gleich auf einen Blick - mit der Funktion "Neue Texte".

Dies funktioniert folgendermaßen: Bei jedem Besuch auf der Grauen Feder wird ab sofort ein Cookie gesetzt, das das aktuelle Datum enthält. Bei Ihrem nächsten Besuch kann dann anhand dieser Angabe Ihr letzter Besuch ermittelt werden, und Sie bekommen in dieser Rubrik alle seitdem neu veröffentlichten Texte angezeigt. Und das mit Links, so dass Sie gleich zum Lesen dorthin surfen können.

nach oben 

 

2. Die 50 ist voll
==================================================

Mit "Unter deutschen Dächern: Philosophen" wurde der 50. Text auf der Grauen Feder publiziert - und das in nur 3 Monaten seit Bestehen dieses Angebots.

Als kleines Dankeschön ging ein Gutschein von Amazon.de an die "Jubiläums- Autorin" Ulrike Hirschhäuser nach Berlin.

nach oben 

 

3. Inspiration für alle
==================================================

Unter dem Punkt "Diskussion" findet sich eine neue Rubrik: Die Schreibaufgaben.

In dieser Rubrik finden Sie kleine Aufgaben als Übung für Anfänger, zur Inspiration für das Schreiben eigener Texte, bzw. um einfach in Übung zu bleiben.

Ihre Ausarbeitungen können Sie in der gleichen Rubrik zur Diskussion stellen, um so Feedback und Verbesserungsvorschläge zu erhalten.

Schreiben kann jeder. Versuchen Sie es!

Übrigens: Dieses Angebot richtet sich nicht nur an Senioren. An den Schreibaufgaben können sich alle Interessierten beteiligen.

nach oben 

 

4. Mehr Komfort für die Kooperative Webliteratur
==================================================

Der Link zu dieser Rubrik führt nun nicht mehr direkt zu den Textbeiträgen, sondern es wurde eine Seite dazwischen geschaltet.

Auf dieser finden Sie alle nötigen Informationen zu diesem Genre und zum Mitschreiben. Überdies stehen die aktuellen Handlungsstränge als Downloads zur Verfügung, so dass sich Mitschreib-Interessierte in Ruhe einlesen und beim Schreiben von Fortsetzungen besser auf bereits Geschriebenes beziehen können.

Es sei noch einmal erwähnt, dass die "Kooperative Webliteratur" offen ist für jedermann. Sie müssen also weder bereits Autor auf der Grauen Feder, noch ein Senior oder eine Seniorin sein.

nach oben 

 

5. Das Feedback wird jetzt noch einfacher
==================================================

Etwas mehr Feedback zu den veröffentlichten Texten wäre schön. Um dies zu erleichtern, erreichen Sie das Forum des jeweiligen Autors ab sofort direkt von jedem Text aus.

nach oben 

 

6. Jetzt wird's dynamisch
==================================================

Seit kurzem wurden die Text- und Autorenübersichten, die Textanzeige sowie die Autoreninfos "dynamisiert".

Nun hat nicht mehr jeder Text eine eigene HTML- Adresse, sondern alles wird - je nach Anfrage - immer auf der gleichen Seite dargestellt.

WICHTIG: Wenn Sie Links auf einzelne Texte oder Autoreninfos gesetzt, bzw. diese Seiten mit einem Lesezeichen/ Bookmark versehen haben, so passen Sie diese bitte an. Die neuen Adressen können Sie der Adresszeile Ihres Browsers entnehmen.

Dieser Schritt war notwendig, um künftige Verbesserungen möglich zu machen und erleichtert dem Webmaster zudem das Einbinden neuer Texte.

nach oben 

 

7. Alle neuen Texte
==================================================

Seit dem letzten Newsletter sind auf der Grauen Feder 8 neue Texte hinzu gekommen, 6 davon in der Rubrik "Kurzprosa"und 2 in der Rubrik "Lyrik".

Zwei neue Autoren stießen zum Kreis der Grauen Feder.

Die neuen Texte im einzelnen:

Theo Utinger (NEU) veröffentlichte den Prosatext:
* Schwarzes Gold

Christiane Wild (NEU) steuerte folgende Texte bei:
* Der Sperling (Lyrik)
* Der Diaabend (Prosa)

Ulrike Hirschhäuser ergänzte Ihre Präsenz um die Texte:

* Waldbühne (Prosa)
* Unter deutschen Dächern: Philosophen (Prosa)

Adolf Wild legte noch einmal 3 Texte nach, nämlich:

* Herbert, hast Du...? (Prosa)
* Kehr um Mensch (Lyrik)
* Der Verlust (Prosa)

Die neuen Gedichte sind natürlich wie immer auch als "Lyrische Grußkarten" verfügbar.

nach oben 

 

8. Seniorweb.ch über die Graue Feder
==================================================

Ein neues Presse- Feedback erreichte die Graue Feder. Das schweizerische Seniorenportal Seniorweb.ch würdigt den Service mit folgenden Worten:

"Alte Meister mit grauer Feder

Schlummert auch in Ihnen ein kleiner Goethe oder eine raffinierte Agatha Christie? Schreiben Sie gern Gedichte, Kurzgeschichten oder Satire? Wer die Lust am Schreiben im fortgeschrittenen Alter entdeckt, kann sein Werk unkompliziert und gratis unter www.graue-feder.de publizieren und es einer breiten Web-Öffentlichkeit vorstellen. Im Chat - frei oder themengebunden - und im Diskussionsforum tauschen sich kreative Schreiberlinge mit Gleichgesinnten aus. Zu speziellen Anlässen kann man lyrische Grusskarten versenden. Und beim Projekt "kooperative Webliteratur" werden die speziellen literarischen Möglichkeiten des Internets genutzt: Hier spinnen verschiedene Autorinnen und Autoren einen Handlungsfaden gemeinsam zu überraschenden Geschichten. Also: Graue Feder und graue Zellen aktivieren, Tastatur polieren und mitschreiben!"

Alle Web- und Pressestimmen finden Sie in der gleich lautenden Rubrik.

nach oben 

 

9. Schlusswort
==================================================

Vergessen Sie nicht, "Die graue Feder" fleißig per Mund- und Mailpropaganda den Ihnen bekannten Senioren (vor allem den Hobbyschreibern unter diesen) weiter zu empfehlen. Zudem würde ich mich freuen, wenn Sie auch den Chat "Die kreative Ecke" den Ihnen bekannten Hobbyautoren aller Altersgruppen empfehlen würden.

Viele liebe Grüße

Christian Grebe (Webmaster)

nach oben